Client überschreibt beim Update die verinice.ini


#1

Verhalten: Nach einem Update des Clients ist die verinice.ini wieder im Auslieferungszustand und alle benutzerspezifischen Einstellungen sind verloren

Lösungsansatz: Der Client überschreibt beim Update die verinice.ini. Verinice kann so konfiguriert werden, dass beim Programmstart eine andere ini-Datei eingelesen wird. Eine ini-Datei die nicht verinice.ini heißt, bleibt beim Update unangetastet. Folgender Aufruf startet auf Windows-Systemen verinice mit einer anderen ini-Datei:

 verinice.exe --launcher.ini meine-verinice.ini