Speichern im Editor schließt Tabs


#1

Wenn ich z.B. Geschäftsprozesse im Editor öffne und bearbeite, nutze ich STRG+S zum Speichern der Änderungen.

Seitdem ich die Version SerNet verinice 1.17.2.full - Codename ‘Raglan’ nutze, ist das Verhalten etwas merkwürdig. Die Änderung wird zwar gespeichert, allerdings schließen sich auch alle anderen geöffneten Tabs.

Beispiel:

Ich habe im Reiter “Programmplanung und Durchführung” Änderungen vorgenommen und speichere mit STRG+S. Die Änderungen werden zwar gespeichert, aber es schließen sich alle anderen geöffneten Reiter, im Beispiel “Geschäftsbetrieb KP”. Der Reiter mit den Änderungen bleibt offen. [Konnte einen zweiten Screenshot wegen der Beschränkungen für neuen Nutzer nicht einfügen]

Das ist sehr unpraktisch, gerade wenn mehrere Reiter zum Bearbeiten geöffnet sind. Was mache ich falsch?

Viele Grüße
Torsten Roloff

p.s. der selbe Effekt tritt auch ein, wenn ich über das Menü “Datei->Speichern” gehe.


#2

Hallo Herr Roloff,

das beobachtete Verhalten ist der Abbildung Risikoanalyse im Modernisierten IT-Grundschutz in verinice geschuldet…
Da die Risiken dort direkt (in Echtzeit) berechnet werden und wir Inkonsistenzen vermeiden wollen, werden alle Objekte geschlossen/gespeichert. Dieses Vorgehensweise dient insbesondere auch der korrekten darstellung der zugehörigen Verknüpfungen.
Sie machen also nichts falsch, die Frage ist eher, ob wir noch etwas richtiger machen können…
Wir schauen uns das Verhalten noch einmal an.

Vielen Dank für den Hinweis!

MfG Michael Flürenbrock


#3

Lieber Herr Flürenbrock,

vielen Dank für die Information. Aber eigentlich könnte “man” sich die Echtzeitberechnung bzw. korrekte Darstellung dann ja sparen, da die Tabs nicht mehr angezeigt werden :wink:

Viele Grüße
Torsten Roloff


#4

Hallo Herr Roloff,
ich kann beide Vorgehensweisen/Wünsche sehr gut verstehen.
Vielleicht ist für Sie ebenfalls hilfreich:

Falls Sie die offenen (unveränderten) Tabs (z.B. “Geschäftsbetrieb KP”) offen halten wollen, um schnell nachzuschauen und Werte abzuschreiben, öffnen Sie eine neue Ansicht.
Der Menüpunkt ‘Ansicht’ -> ‘In neuem Fenster öffnen’ öffnet Verinice in einem zweiten Fenster.
Schieben/Öffnen Sie die Editorfelder in der einen Ansicht und modifizieren (und speichern) Sie die zu bearbeitenden Elemente in der anderen. Auf diese Weise bleiben die Fenster der zweiten Ansicht offen (werden aber auch nicht geupdatet!).
Geprüft mit Verinice 1.17.2.
Mit bestem Gruß