Vergrößern der LVM-Partitionen- lvmextend


#1

Die verinice.Appliance wird mit wenig Hardware-Ressourcen ausgeliefert, um z.B. die Festplatte zu vergrössern, kann man wie folgt vorgehen (Voraussetzung ist, dass die bereits vorhandene Partition vom Typ als “lvm” eingerichtet wurde). Diese Vorgehensweise kann direkt “live” ausgeführt werden. Zur Sicherheit soll vorher mindestens ein Snapshot der virtuellen Maschine erstellt werden :point_up_2:.

Vergrössern des Festplattenspeichers auf VMware Ebene

Durch Rechtsklick auf die VM im Client und durch Klick auf “Einstellungen” erhält man den Dialog zum Konfigurieren der Einstellungen der VM.
Hier wählt man die Festplatte aus und vergrößert diese um die gewünschte Größe.

Erstellen einer weiteren Partition

Um nun diesen zusätzlichen Festplattenspeicher nutzen zu können, muss zunächst eine weitere Partition (z. B. mittels dem Tool fdisk ) erstellt werden. Damit man die Vergrösserung fortsetzen kann, muss die Partitionstabelle neu eingelesen werden. Um einen weiteren Reboot zu vermeiden, kann man die Partitionstabelle mit dem Kommando “partprobe” (Bestandteil des Paketes “parted”) neu einlesen.

vpro~# fdisk /dev/sda
...

Initialisieren der neuen Partition als PV (Physical Volume)

Damit diese zusätzliche Partition nun für LVM (Logical Volume Manager) genutzt werden kann und einer VG (Volume Group) zugewiesen werden kann, muss sie zunächst als PV initialisiert werden:

vpro~# pvs
PV         VG     Fmt  Attr PSize   PFree 
/dev/sda2  centos lvm2 a--  <49,51g 0

vpro~# pvcreate /dev/sda3
 Physical volume "/dev/sda3" successfully created
vpro:~# pvs
  PV           VG       Fmt   Attr   PSize      PFree
/dev/sda2  centos lvm2   a-    <49,5G     0 
/dev/sda3              lvm2   --    50,00G       50,00G
vpro:~#

Vergrößern der VG

Damit man wie gewünscht das LV (Logical Volume) “centos” vergrößern kann, muss zuvor noch die entsprechende VG vergrößert werden:

vpro:~# vgs
VG     #PV #LV #SN Attr   VSize   VFree 
centos   1   2   0 wz--n- <49,51g 40,00m
 
vpro:~# vgextend centos /dev/sda3
Volume group "centos" successfully extended
vpro:~# vgs
  VG     #PV #LV  #SN Attr   VSize       VFree 
centos   1   2   0     wz--n-   <49,51g   50,00g

Vergrößern des LV

Als nächstes kann nun das LV “centos” vergrössert werden:

vpro:~# lvs
  LV   VG     Attr       LSize   Pool Origin Data%  Meta%  Move Log Cpy%Sync Convert
  root centos -wi-ao---- <44,47g  

Vergrößern des LV auf die maximale Größe und Vergrößern des Dateisystems

lvextend --resizefs -l +100%FREE /dev/mapper/vpro-root
vpro:~# lvs
  LV     VG    Attr   LSize   Origin Snap%  Move Log Copy%  Convert                   
  root   centos -wi-ao   99,1G