Zukunft von Verinice unter CentOS

Hallo zusammen,

da es CentOS 8 nun schon eine Weile gibt, wollte ich nach dem Erscheinen von Verinice 1.21 ursprünglich mal fragen, ob eine Unterstützung dieser Hauptversion von CentOS geplant und vielleicht in Arbeit ist. Nachdem allerdings IBM vorgestern dem eigentlich bis 2029 unterstützten CentOS 8 eine Gnadenfrist bis Ende nächsten Jahres zugebilligt hat und es danach einstellen will, dürfte sich das erledigt haben. CentOS 7 wird wohl noch bis 2024 gepflegt werden, danach ist aber eben Schluß. „CentOS Stream“ wird sich vermutlich fast niemand antun wollen, der bisher auf CentOS gesetzt hat.

Wie soll es aber dann weitergehen? Unterstützt Verinice PRO dann in Zukunft stattdessen Debian / Ubuntu LTS? Oder muß man entweder in den sauren Apfel beißen und RHEL anschaffen (obwohl der Konzern durch oben genannte Aktion viel Vertrauen verspielt hat) bzw. sich etwa mit Oracles Unbreakable Linux arrangieren?

Deshalb meine Bitte: Wenn dieses Thema im Team in Ruhe besprochen worden ist, wäre eine frühzeitige Information der Benutzer wünschenswert, da dies weitreichende Auswirkungen hat und Planungssicherheit doch immer etwas für sich hat.

2 Likes

Hallo von uns,

ursprünglich war ja geplant, wie vorhin zu verfahren. D.h. wir die volle Funktionalität auf CentOS, wie auf RedHat anbieten.
Uns ist die Entscheidung von RedHat bezüglich CentOS 8 auch aufgefallen :unamused: und wir unsere Gedanken dazu schon gemacht haben wie wir mit CentOS 8 Handhabung weiter verfahren. Korrekt im Moment ist, dass von unserer Seite die volle Funktionalität von verinice.PRO-Server
auf CentOS 7 bis zum EOL gewährleistet ist.
Bitte gebt uns noch etwas Zeit, um gezielt zu prüfen ob wir zu einem CentOS 8 Ersatz wechseln oder eine andere praktikable Alternative anbieten werden. Wir haben das Thema auf jeden Fall „auf dem Schirm“ und werden rechtzeitig eine Entscheidung treffen und mit Euch als End-Kunden die Entscheidung kommunizieren.

Beste Grüße
Julia
verinice.Support-Team

2 Likes