Bausteine / Anforderungen zu Asset-Gruppen zuordnen

Hallo zusammen,

gibt es eine Möglichkeit die Bausteine bzw. die Anforderungen statt den einzelnen Assets einer Gruppe oder Untergruppe zuzuordnen um sie dort nur einmal zu bearbeiten und dennoch darunter eine Übersicht über die dort hinterlegten Assets (bzw. gruppierten Assets) zu erhalten?

Wenn z.B. alle Server virtualisiert sind sollte der Baustein SYS.1.5 Virtualisierung für alle davon betroffenen Servertypen bearbeitet werden können. Nur die speziellen Bausteine für Datenbank,- Webserver usw. sollten den entsprechenden Servern zuzuordnen sein.

Eine Lösung wäre die Möglichkeit unter einem IT-System ein weiteres Unter-System anzulegen aber das geht nicht. Oder doch?

MfG
Michael Lätsch

Hallo Herr Lätsch,

man könnte die Daten von einem Baustein auf andere übertragen.
Im modernisierten Grundschutz kann man mit dem Konsolidator Eigenschaften von einem Baustein (und verknüpften Anfroderungen/Maßnahmen) auf andere Bausteine übertragen.
Wenn Sie einen Baustein bearbeitet haben, können Sie darauf mit Rechtsklick > Konsolidator einen Dialog starten wo Sie die Bausteine und Eigenschaften auswählen können.

Wir haben gerade erst Cheat Sheets dafür hinzugefügt, die sollten in der nächsten Version verfügbar sein.

1 Like

Hallo Herr Lätsch,

analog zu dem folgenden Beitrag:

Viele Grüße,
Sören

1 Like

Vielen Dank!
Der Konsolidator ist sicher ein gutes Instrument. Gibt es jedoch eine größere Anzahl Server, die in den Basis-Anforderungen gleich, später jedoch unterschiedlich bearbeitet werden müssen, funktioniert das nicht so gut. Wir wollten in der Gruppe die grundlegenden und in einzelnen Asset die speziellen Anforderungen bearbeiten. Wenn zu oft die gleichen Bausteine in gleicher Bearbeitung vorhanden sind, blähen sich die Reports auf.
Also werde ich wahrscheinlich das 1. IT-System der Gruppe als „Gruppe“ darstellen und dort die allgemeinen Anforderungen bearbeiten. Weiter unten dann die Speziellen.
Mal schauen wie das im Report aussieht.
MfG
Michael

1 Like

Hallo Michael,
Haben Sie ihre Idee „das 1. IT-System der Gruppe als „Gruppe“ darstellen und dort die allgemeinen Anforderungen bearbeiten. Weiter unten dann die Speziellen.“
Ich finde Ihre Idee zur Vermeidung etlicher langer Listen gut und interessant, allerdings werden bei unseren Reports „Gruppen“ als solche gar nicht dargestellt und dementsprechend würde es mich interessieren ob die Zuweisung und Darstellung im Report bei Ihnen funktioniert hat?
Vielen Dank!

Hallo FranziB,

das ist ja das Problem. Die Gruppen sind wohl nur zur übersichtlichen Anordnung z .B. der Assets gedacht. Man kann ihnen keine Bausteine oder Anforderungen zuordnen und sie erscheinen nicht im Report. Warum dies so ist oder so sein muss weiß verinice?
Deshalb hatte ich die Idee, die Gruppen zwar zur Anordnung im Baum zu nutzen, aber das 1. IT-System der Gruppe „Server“ als z. B. „1.00 Gruppe-Server“ zu bezeichnen und dort die allgemeinen Anforderungen zu modellieren und zu bearbeiten. Unter „1.1 Windows-Server“. Es so gliedern wie in einem Dokument, dass die Abschnitte in der gewünschten Reihenfolge kommen.
Damit kann ich den Pseudo-Gruppen Bausteine zuordnen und sie kommen im Report.
MfG Michael

1 Like